Lush in Wuppertal!

image
Endlich ist es soweit, endlich ist Wuppertal eine Großstadt! Wir haben einen Lush bekommen! Ich liebe diesen Seifenladen! Das erste Mal lernte ich ihn vor ein paar Jahren kennen, als ich mit dem Mann in Dublin war. Allein der Geruch, wenn man draußen am Laden vorbei geht, ist einfach der absolute Hammer!

Heute war ich mit meiner Frau Mama in der Elberfelder City unterwegs. Wir waren erst bei TK-Maxx, wo ich kleine Hanteln á 1,5 Kilo und eine weiche Yogamatte kaufte, dazu eine hübsche, rote Strickjacke mit Kakitupfen. TK-Maxx ist ja einfach nur ein absoluter Traum….aber halt auch immer teuer 😉
Die Yogamatte brauche ich weil ich doch festgestellt habe, wie hart der Boden sein kann sobald man auf dem Rücken liegt und sein ganzes Gewicht auf die Halswirbel verlagert (bei der Kerze versuchen mein Busen und mein Bauch gemeinsam mich zu ersticken…)

Wie dem auch sei, auf unserem Streifzug durch die Stadt kamen wir auch zu Lush. Und ich durfte mir ein Stück Seife aussuchen. So toll Lush auch ist, für das schmale Studenten-Portemonnaie ist es doch ein wenig teuer….

Ich entschied mich- wie früher schon- für Honey I washed the Kid, eine ganz weiche und samtige Honig-Sahne-Seife, die riecht wie ein Sahne-Toffee. Ich übrigens nun auch, nachdem ich baden war. Zu dem Stück Seife gab es gleich zwei Pröbchen ( Ich LIEBE Pröbchen!). Einmal gab es Coal Face, eine pechschwarze, peelende Gesichtsseife, die angeblich nach Lakritz riechen soll. Mh, also Lakritze rieche ich da nicht…ich finde eher, dass sie stinkt….aber und das muss man ihr lassen, sie reinigt das Gesicht gründlichst. Das zweite kleine Geschenk war ein 2in1 Shampoo-Bar namens Godiva. Ich hatte schon oft von Haarseifen gelesen und bin ziemlich fasziniert von der Sache. Das kleine Stück wird eine ganze Weile halten, da es sehr ergiebig ist. Und es durftet unsäglich gut nach Jasmin! Praktisch an den Dingern ist auch, dass man wenig Verpackungsmüll hat. Gut für die Umwelt! 🙂
Soviel zu meiner Shoppingtour mit La Mama. Gleich noch ein bisschen Yoga….und dann ins Bett. Morgen ist ein Arbeitstag.

Advertisements

Joggen auf der Nordbahntrasse

image
Heute morgen habe ich meinen Hintern relativ zeitig aus dem Bett schwingen können. Naja, eigentlich musste ich es, weil der Wecker vom Mann einfach unerbittlich nervtötend war. An Schlaf war da nicht mehr zu denken. Also raus aus dem Bett, rein in die Joggingklamotten und ab auf die Straße. Man war das kalt….aber, auf der Nordbahntrasse war es relativ leer, was ich persönlich immer sehr angenehm finde. Muss ja nicht jeder sehen, wie ich mich quäle…..

Aquagymnastik habe ich heute morgen mal gestrichen. Ich bin auch noch nicht so sicher, ob ich das Dienstagmorgens weiter machen werde, weil es mich einfach nicht mehr sonderlich fordert. Und nachdem ich am vergangenen Donnerstag von der Dame, die unseren Aquajoggingkurs an diesem Tag leitete, ziemlich angepflaumt worden bin ( ich bin dreist und unverschämt), nachdem ich fragte, wann wir denn mit dem Sport beginnen würden, hatte ich heute auch nicht wirklich Lust. Hoffentlich ist nächste Woche Donnerstag (diese Woche ist ja Feiertag), wieder unsere geliebte Pam da. Sie ist nämlich der Drillinstructor vor dem Herrn, einfach herrlich!

image
Beim Laufen merkte ich, dass meine Lunge gar nicht mehr so viele Zicken macht, wie sie das sonst getan hat. Einen Raucher ans Laufen zu bringen ist ja auch so eine Sache. Meine Beine sind viel ungnädiger zu mir. Sie sind soooo schwer und werden bei jedem Schritt schwerer….da muss ich mal gegen angehen. Trotz meiner Wehwehchen konnte ich nicht umhin zu bemerken, wie unglaublich schön die Tacheles e.V. den alten Loher Bahnhof wieder hergerichtet hat. Also nicht nur das Gebäude, das heute Café und Beratungsstelle ist, sondern auch die ganze Anlage drumherum. Wirklich liebevoll!

image
Und weil meine kleine Dancingqueen immer so angetan ist von Makroaufnahmen, die ich von Blumen und Getier mache, hier noch eine betaute Tulpe mit einem schönen Gruß zum Dienstag! ❤

Dumme Sache…

Tja, der Wille war da, aber an der Umsetzung ist es dann gescheitert…

image

Erste kleine Erfolge

Man möchte ja meinen, dass man nach der ersten Woche noch nicht zuviel erwarten kann…aber ich bin nicht unzufrieden ;-).

image

Gleich gehts zum Schwimmen und heute Abend mit meinen Mädels ins Kino um Sherlock zu gucken. Darauf freu ich mich!:-)
Übrigens hat der ganze Wahnnin dieser Woche dazu geführt, dass wir das Auto nicht einmal bewegt haben. Also auch ein toller Dienst für die Umwelt!

Ein guter Tag!

Ein Tag der überhaupt nicht richtig hell werden wollte, genau nach meinem Geschmack! Natürlich verleitete es dazu, den Wecker zu ignorieren und ganz genüsslich auszuschlafen. Nach einem leckeren Frühstück mit Dinkelbrötchen und Joghurt habe ich mich noch einmal in die Mupfel gekuschelt, um das Buch der verlorenen Dinge weiterzulesen. Es ist einfach unfassbar spannend! Und bei dem Wetterchen kann man es ja auch nicht verdenken, den freien Tag etwas zu genießen. Dann galt es aber, neue Dinkelbrötchen bei Bäcker Myska zu besorgen. Die sind nämlich mein neuer, absoluter Favourit unter den Frühstücksmöglichkeiten! Da ich ja wieder Weight Watcher Punkte zähle und jedes Brötchen 4 Punkte hat, lohnen sich diese eben ganz besonders, da man davon schön lange satt ist, im Gegensatz zu konventionellen, weißen Brötchen.
Also sind mein Männchen und ich durch Regen und Sturm losgestiefelt und haben eine ganz ordentliche Strecke hinter uns gebracht. Angefangen vor der Haustüre (Überraschung!), gingen wir hoch Richtung Kirchliche Hochstraße und dann durch die Kleingartensiedlung Ostende ( oder Oststraße?!) hinunter zum Ostersbaum. Dort die Brötchen eingefangen uns schon sind wir die Nordbahntrasse entlangegangen, bis wir am Ende auf die Buchenstraße kamen. Da über den Hügel und am Hohenstein vorbei in den Akzenta, alles Nötige eingekauft und dann in die Schwebebahn. Alles in allem waren das gute sechs Kilometer (Applaus an dieser Stelle bitte).
Nach einer weiteren Runde Lesen, bekamen wir Besuch von einem lieben Freund und wir kochten. Das Ergebis seht ihr hier: Putengeschnetzeltes mit Paprika und Pilzen in Estragonsauce, Rotkohl und Bandnudeln.

image

An dieser Stelle ein Hoch auf die Sattmacherpunkte von Weight Watchers! Für 7 Punkte soviel Nudeln wie man mag, yummy….Gott sei Dank ist mein Lieblingsrotkohl punktefrei. Yeah!
Noch eine Folge Downton Abbey (solltet ihr unbedingt sehen!) und dann ab ins Bett, noch ein paar Seiten lesen. Gute Nacht dann 😉

Partylöwe entlaufen…..

Also irgendwie ist der Wurm drin….totmüde und dem Schlaf nahe, liege ich mit der Katze auf der Couch…mal sehen, ob ich mich gleich aufraffen kann um mit meinen Lieben draußen auf das neue Jahr anzustoßen.

image

Allen dort draußen einen guten Rutsch und viel Erfolg bei der Erfüllung eurer Wünsche und beim Erreichen eurer Ziele im neuen Jahr!