Joggen auf der Nordbahntrasse

image
Heute morgen habe ich meinen Hintern relativ zeitig aus dem Bett schwingen können. Naja, eigentlich musste ich es, weil der Wecker vom Mann einfach unerbittlich nervtötend war. An Schlaf war da nicht mehr zu denken. Also raus aus dem Bett, rein in die Joggingklamotten und ab auf die Straße. Man war das kalt….aber, auf der Nordbahntrasse war es relativ leer, was ich persönlich immer sehr angenehm finde. Muss ja nicht jeder sehen, wie ich mich quäle…..

Aquagymnastik habe ich heute morgen mal gestrichen. Ich bin auch noch nicht so sicher, ob ich das Dienstagmorgens weiter machen werde, weil es mich einfach nicht mehr sonderlich fordert. Und nachdem ich am vergangenen Donnerstag von der Dame, die unseren Aquajoggingkurs an diesem Tag leitete, ziemlich angepflaumt worden bin ( ich bin dreist und unverschämt), nachdem ich fragte, wann wir denn mit dem Sport beginnen würden, hatte ich heute auch nicht wirklich Lust. Hoffentlich ist nächste Woche Donnerstag (diese Woche ist ja Feiertag), wieder unsere geliebte Pam da. Sie ist nämlich der Drillinstructor vor dem Herrn, einfach herrlich!

image
Beim Laufen merkte ich, dass meine Lunge gar nicht mehr so viele Zicken macht, wie sie das sonst getan hat. Einen Raucher ans Laufen zu bringen ist ja auch so eine Sache. Meine Beine sind viel ungnädiger zu mir. Sie sind soooo schwer und werden bei jedem Schritt schwerer….da muss ich mal gegen angehen. Trotz meiner Wehwehchen konnte ich nicht umhin zu bemerken, wie unglaublich schön die Tacheles e.V. den alten Loher Bahnhof wieder hergerichtet hat. Also nicht nur das Gebäude, das heute Café und Beratungsstelle ist, sondern auch die ganze Anlage drumherum. Wirklich liebevoll!

image
Und weil meine kleine Dancingqueen immer so angetan ist von Makroaufnahmen, die ich von Blumen und Getier mache, hier noch eine betaute Tulpe mit einem schönen Gruß zum Dienstag! ❤