So steht´s

Das Gewicht steht, wenn man mal die Leiste rechts betrachtet, seit Beginn des Jahres. Auch Wendie hat bisher keine wirkliche Veränderung mit sich gebracht. Da meine neue Punktzahl nur so Pi mal Daumen von meiner Lala berechnet wurde, habe ich mir nun doch mal einen WW-Calculator zugelegt, um meinen richtigen, unverfälschten Wert berechnen zu können. Ich bin auch neugierig, was man mit dem Tool noch alles so machen kann.

Sportlich gesehen bin ich im Moment ganz solide, finde ich jedenfalls. Montags gehe ich mit meinem Lieblingspolen ( 😉 ) schwimmen, Donnerstags steht noch immer Aquajoggen auf dem Programm. Aus Knietechnischen Gründen musste das freitägliche Badmintonspiel leider aufgegeben werden. Meine Knie sind zu schlank für mein Gewicht….höhöhö….

Links und rechts vom Abnehmwahn gibt es natürlich eine Reihe von „Issues“, die mich belasten und stressen. Mit Stress kann ich nicht sonderlich gut um und daher fällt es mir schwer mich zu entspannen. Ich muss wirklich langsam mal lernen, Dinge die mich aufregen sukzessive aus meinem Leben zu streichen. Vielleicht auch eine Aggressionstherapie beginnen. Damit ich nicht bei jedem Mäusefurz aus der Haut fahre, bzw. aus dem Schneckenhaus.

Uni nervt auch, denn meine Arbeiten gehen nur schleppend voran. Ich muss mich bald mit Dingen auseinander setzen wie Bafög, Master Anmeldung und ähnlichem Kram. Ich mag nicht….ich mag weiter prokrastinieren…darin bin ich wenigstens gut…..

Die Tage kommt also mein Rechner. Ich werde berichten. DENN ES MUSS SICH ENDLICH WIEDER WAS TUN!

Advertisements

Sport. Essen. GESCHENKE

image

So viele tolle Sachen! Und trotzdem bin ich ein Häufchen Elend. Schnupfen ist nicht mein Freund.

Der Sport war die Hölle! Meine Koordination ist ja so schon schlecht…aber verschnupft noch viel schlechter…..ich hätte mich mehrfach fast aufs Möppken gehauen…aber immerhin war ich gut platt danach.

Auf dem Weg Heim habe ich die Hannöse abgesetzt und die Petzikowski Cooperation eingesammelt zum gemeinsamen Abendessen. Linguine in Pilzsauce! Hammer! An dieser Stelle ein Dank an das B-Hörnchen, dass dieses Mahl zubereitet hat. Nach einem WW-Rezept wohlgemerkt!

Und ich bekam Geschenke! Eine niedliche Schnecke und eine Quietscheentenqueen. Da wird der Wokstoff sicher neidisch sein 😛

Jetzt leide ich vor mich hin bevor ich gleich ins Bett krieche. Wenigstens hält Mausi mich warm, es lebe die Wärmflasche!

image

Ihr Gesichtsausdruck ähnelt meinem gerade stark…

Wie ein Blatt im Winde

So fühle ich mich heute. Ich lass mich ein bisschen treiben.

Heute morgen war ich mit einer lieben Freundin die nach Heidelberg gezogen und nun zu Besuch in der Heimat ist, bei Primark in Essen. Ein toller Laden, wie ich sicher schon ein oder zwei Mal habe verlauten lassen. Da mein Konto im Moment ein bisschen kränklich ist, musste ich mich sehr zurückhalten. Immerhin muss ich trotz Diät noch ein bisschen was essen in diesem Monat…wobei, wenn ichs recht überdenke…:D

Trotz Krankheit macht shoppen einfach immer Spaß. Doof ist, das meine Nase einen Marathon läuft. Wie ein aufgedrehter Wasserhahn. Vom Putzen ist mein Rüssel schon ganz wund. Und meine Ohren machen hin und wieder einfach dicht.

Eigentlich wäre Sport keine so gute Idee denke ich….aber ich muss doch….ich hab immerhin dafür bezahlt. Und ich kann die Hannöse nicht alleine lassen. Und sowieso und überhaupt möchte ich mich ja bewegen. Ich werd einfach mal sehen, wie weit ich komme.

Bis dahin werde ich mal sehen, was ich hier in der Fachschaft noch an meinem Protokoll hinbekommen kann. Muss ja mal vorwärts gehen….:/

Heut nach der Arbeit…

image
..wird der Hintern bewegt! Alle Vorbereitungen sind getroffen und nach Feierabend wird ohne Umwege die Schwimmoper Wuppertal aufgesucht. Ich war ja schon eine ganze Weile nicht mehr im Wasser…eigentlich seit das Aquajogging in die Sommerpause ging. Das ist ja nun auch schon eine Weile her.
Es sind übrigens „nur noch“ 1,3 Kilo, dann habe ich stolze 20 Kilo runter. Mensch. Ich hätte ja nicht gedacht, dass es so schnell geht. Rund acht Monate waren das jetzt. Ich versuche mal, mich richtig am A**** zu reißen, vielleicht wird es ja diese Woche schon was. Eher aber nächste….mal sehen. Bis dahin, aberwarten und Tee trinken! 😉
image

Nordic Walking mit der Family

image

Heute wurden in Familienverband die Ärsche bewegt. Wir bewanderten die Sambatrasse vom Wuppertaler Zoo bis nach Cronenberg. Meinr App redet von unglaublichen 22 Km, ich glaube aber, dass sie lügt. Realistisch sind 18. War trotzdem schön!

image

Das zu überquerende Tigergelände…

image

Die Familie vor der Gaststätte…allerdings auf dem Hinweg…Einkehr gabs noch nicht, sonst hätten wir den restlichen Weg auch nicht bewältigen können mit unseren vollgefutterten Bäuchen 🙂
Mein aufmerksames Auge erspähte am Wegesrand die ein oder andere Schnecke. Die schönen Häuschen musste ich einfach festhalten. Auch anderes Getier fiel mir ins Auge…

image

image

image

image

image

image
Als wir dann endlich auf dem Rückweg eingekehrt sind, gab es leeeeeckere Schnitzel! Ich bin ja unglaublich skeptisch, was Schnitzel außer Haus angeht, meist fällt man da übel rein. Zu viel Fett, schlechtes Fleisch, ach, da kann einfach so viel schief gehen. Wenn dann noch das heikle Thema Jägersauce dazu kommt…aiaiai.
Der ein oder andere von euch weiß ja, wie ich zu Dosenpilzen stehe….es gibt für mich nichts, was mir mehr die Freude am Essen nehmen kann als diese verdammten Scheißdinger…..aber, hier im Burgholz wird die Jägersauce mit richtig echten, frischen Pilzen zubereitet. Das Fleisch was auch top und perfekt paniert. Sehr herrlich!
Sich danach wieder aufzuraffen war wirklich nicht leicht, aber irgendwie mussten wir ja wieder zum Ausgangspunkt kommen. War aber auch gut, denn das Völlegefühl war weg, als wir am Wagen ankamen.

image
Bevor wir nach Hause fuhren, trafen wir noch eine bezaubernde Schmusekatze, die in der Sonne brutzelte und sich gerne ein paar Schmuseeinheiten geben lies.

Lush in Wuppertal!

image
Endlich ist es soweit, endlich ist Wuppertal eine Großstadt! Wir haben einen Lush bekommen! Ich liebe diesen Seifenladen! Das erste Mal lernte ich ihn vor ein paar Jahren kennen, als ich mit dem Mann in Dublin war. Allein der Geruch, wenn man draußen am Laden vorbei geht, ist einfach der absolute Hammer!

Heute war ich mit meiner Frau Mama in der Elberfelder City unterwegs. Wir waren erst bei TK-Maxx, wo ich kleine Hanteln á 1,5 Kilo und eine weiche Yogamatte kaufte, dazu eine hübsche, rote Strickjacke mit Kakitupfen. TK-Maxx ist ja einfach nur ein absoluter Traum….aber halt auch immer teuer 😉
Die Yogamatte brauche ich weil ich doch festgestellt habe, wie hart der Boden sein kann sobald man auf dem Rücken liegt und sein ganzes Gewicht auf die Halswirbel verlagert (bei der Kerze versuchen mein Busen und mein Bauch gemeinsam mich zu ersticken…)

Wie dem auch sei, auf unserem Streifzug durch die Stadt kamen wir auch zu Lush. Und ich durfte mir ein Stück Seife aussuchen. So toll Lush auch ist, für das schmale Studenten-Portemonnaie ist es doch ein wenig teuer….

Ich entschied mich- wie früher schon- für Honey I washed the Kid, eine ganz weiche und samtige Honig-Sahne-Seife, die riecht wie ein Sahne-Toffee. Ich übrigens nun auch, nachdem ich baden war. Zu dem Stück Seife gab es gleich zwei Pröbchen ( Ich LIEBE Pröbchen!). Einmal gab es Coal Face, eine pechschwarze, peelende Gesichtsseife, die angeblich nach Lakritz riechen soll. Mh, also Lakritze rieche ich da nicht…ich finde eher, dass sie stinkt….aber und das muss man ihr lassen, sie reinigt das Gesicht gründlichst. Das zweite kleine Geschenk war ein 2in1 Shampoo-Bar namens Godiva. Ich hatte schon oft von Haarseifen gelesen und bin ziemlich fasziniert von der Sache. Das kleine Stück wird eine ganze Weile halten, da es sehr ergiebig ist. Und es durftet unsäglich gut nach Jasmin! Praktisch an den Dingern ist auch, dass man wenig Verpackungsmüll hat. Gut für die Umwelt! 🙂
Soviel zu meiner Shoppingtour mit La Mama. Gleich noch ein bisschen Yoga….und dann ins Bett. Morgen ist ein Arbeitstag.

Joggen auf der Nordbahntrasse

image
Heute morgen habe ich meinen Hintern relativ zeitig aus dem Bett schwingen können. Naja, eigentlich musste ich es, weil der Wecker vom Mann einfach unerbittlich nervtötend war. An Schlaf war da nicht mehr zu denken. Also raus aus dem Bett, rein in die Joggingklamotten und ab auf die Straße. Man war das kalt….aber, auf der Nordbahntrasse war es relativ leer, was ich persönlich immer sehr angenehm finde. Muss ja nicht jeder sehen, wie ich mich quäle…..

Aquagymnastik habe ich heute morgen mal gestrichen. Ich bin auch noch nicht so sicher, ob ich das Dienstagmorgens weiter machen werde, weil es mich einfach nicht mehr sonderlich fordert. Und nachdem ich am vergangenen Donnerstag von der Dame, die unseren Aquajoggingkurs an diesem Tag leitete, ziemlich angepflaumt worden bin ( ich bin dreist und unverschämt), nachdem ich fragte, wann wir denn mit dem Sport beginnen würden, hatte ich heute auch nicht wirklich Lust. Hoffentlich ist nächste Woche Donnerstag (diese Woche ist ja Feiertag), wieder unsere geliebte Pam da. Sie ist nämlich der Drillinstructor vor dem Herrn, einfach herrlich!

image
Beim Laufen merkte ich, dass meine Lunge gar nicht mehr so viele Zicken macht, wie sie das sonst getan hat. Einen Raucher ans Laufen zu bringen ist ja auch so eine Sache. Meine Beine sind viel ungnädiger zu mir. Sie sind soooo schwer und werden bei jedem Schritt schwerer….da muss ich mal gegen angehen. Trotz meiner Wehwehchen konnte ich nicht umhin zu bemerken, wie unglaublich schön die Tacheles e.V. den alten Loher Bahnhof wieder hergerichtet hat. Also nicht nur das Gebäude, das heute Café und Beratungsstelle ist, sondern auch die ganze Anlage drumherum. Wirklich liebevoll!

image
Und weil meine kleine Dancingqueen immer so angetan ist von Makroaufnahmen, die ich von Blumen und Getier mache, hier noch eine betaute Tulpe mit einem schönen Gruß zum Dienstag! ❤