Offroad

Offroad

Offroad

Gestern war ich mit Freunden im Kinocenter Schwelm um mir Offroad anzusehen. Der Trailer hatte mir schon sehr gut gefallen und so bin ich mit großer Erwartung reingegangen. Und die wurde leider ziemlich enttäuscht. Zwar ist das grundkonzept der Story wirklich gut, doch die Umsetzung ist doch schon ziemlich lahm. Ich hatte mehr erwartet. Ich hatte vor allem erwartet, etwas mehr von Elyas M´Barek zu sehen. Denn, seien wir ehrlich, eigentlich bin ich- genau wie die anderen Mädels- hauptsächlich wegen ihm in den Film gegangen. Die paar netten Szenen, die der Film bot, haben uns die zwei Kerle, die wir mitgenommen haben, ein wenig vermiest…..naja, was nehmen wir die auch mit?!

Nett war, dass wir den Kinosaal für uns alleine hatten. wir konnten also nebenbei quatschen und witze machen, wie wir wollten, wir haben ja niemanden gestört. Wir haben uns den Film also selbst mit Humor gespickt, denn die eigenen Lacher wurden schon im Trailer verpulvert. Auf DvD hätte mir das Schauspiel gereicht. Naja.

Als Kinosnacks gabs erst ein kleines Popcorn für 7 Punkte und dann mitgebrachte, kleingeschnittene Möhrchen, die ich wohl zu laut geknabbert habe. Mein Nachbar machte mich umgehend darauf aufmerksam. Also doch noch jemanden gestört.

Nach dem Kino waren wir noch eine Runde in der Altstadt von Schwelm. Das wurde dann doch etwas später als gedacht, aber es war wirklich nett, ich hatte Spaß und schwarzen Kaffee, der mich dann später nicht schlafen lies.

The Artist- Back to the Roots!

image

Ich war ja ganz schön erstaunt, als letze Woche die Oscar-Nominierungen raus kamen und The Artist als ein Film ohne Ton und Farbe gleich in zehn Kategorien nominiert wurde. Was ist denn da los?! Das musste ich mir ansehen. Wie gut es sich traf, dass mein Mütterchen mal wieder gelüftet werden musste. Hier in Wuppertal sind wir Gott sei Dank noch mit einem Programmkino gesegnet, dem Cinema in Oberbarmen. Also hin und rein. Und Kinder, was soll ich euch sagen?! Ein Film ohne Ton und Farbe, hat mich so richtig aus den Latschen gehauen! Er zeigt, dass ein wirklich guter Film nur zwei Dinge braucht: Ein vernünftiges Drehbuch und überzeugende Schauspieler. Beides hat hier total gestimmt!
Mit Jean Dujardin ist außerdem endlich mal wieder ein richtiger Mann auf der Leinwand zu sehen. Was zum Teufel ist mit den Männern von heute eigentlich passiert?! Wo ist all das, was Dujardin uns da zeigt, eigentlich geblieben?! Einfach zum heulen! Wir können nur hoffen, dass der ein oder andere diesen Film sieht und sich etwas davon abguckt!
Einen Kritikpunkt gibt es allerdings: Das Publikum. Ein Film, der selber so leise ist, erfordert recht viel Disziplin, die die Zuschauer von heute wohl nicht mehr aufbringen wollen, oder können. Hinter mir saß ein Mann mit röchelnder Schnappatmung, der mich nach der ersten halben Stunde fast in den Wahnsinn getrieben hatte. Meine Mutter auch, nachdem ich sie auf ihn aufmerksam gemacht hatte.Vielleicht hat er auch geschlafen, wer weiß. Das Pärchen neben mir hat Eintritt gezahlt, um einderthalb Stunden schmatzend zu knutschen. Hätten sie doch auch zu Hause gekonnt möchte man meinen. In der Reihe vor uns saß eine sehr dicke Frau mit einer sehr großen Tüte Chips, die sehr raschelte. Und hinter uns tötterte eine alte „Dame“, die ganze Zeit mit ihrer Freundin. Sehr anstrengend!
Wer aber einen wirklich gut gemachten, spannenden Film sehen, oder einfach nur erfahren möchte, wie sich Kino in den 20ern anfühlte, der sollte sich The Artist auf jeden Fall ansehen! Das Gesamtpaket stimmt und ich freue mich schon sehr auf die Oscars,wo wir erfahren, wie die Academy sich entschieden hat!

Filme, die ich in den kommenden Wochen sehen möchte


Leonardo Di Caprio in einer denkbar schwierigen Rolle und eine brisante Biographie. Find ich gut, will ich sehen.

Ich mag sowohl Nora Tschirne, als auch Elyas M´Barek sehr gerne. Und der Trailer hat mich einfach schon eingefangen. Also rein da. Der Termin steht schon, Dienstag werde ich den mit gutem Popcorn in Schwelm sehen.

Nominiert für 11 Oscars und ein Scorsese Film. Also 12 Gründe, diesen Film sehen zu wollen. Außerdem ist der Trailer zauberhaft.

Da muss ich ja nicht so viel zu sagen. Da freu ich mich drauf, seit ich das erste Mal einen 3D Film gesehen habe….

Midnight in Paris

image

Für alle Freunde großer Filme und brillianter Stories ein absolutes Muss! Eindeutig Woody Allen und so gar nicht eindeutig Owen Wilson, einfach nur brilliant! Dank an Beppo für den tollen Tipp!

Sherlock Holmes

image

Also das war mal nicht nur ein netter Abend mit meinen Mädels, sondern auch ein phantastischer Film. Schon den ersten Teil fand ich sehr gut, wie könnte man ( in diesem Fall eher Frau) auch nicht, immerhin spielen Robert Downey jr. UND Jude Law mit…da weiß man ja nicht, auf wen man sich konzentrieren soll 😀
Die Story ist anfangs etwas verworren und hektisch, man findet sich aber gut in das Tempo des Films ein und kann dann einfach die Atmosphäre genießen. Natürlich wieder mit viel Action, großen Abenteuern und einem großartigen, englischen Humor.
Die Kameraführung und die Special effects haben mich absolut gefesselt und der Soundtrack von Hans Zimmer hat mir dann den Rest gegeben. Einfach herrlich!
Ich freu mich schon jetzt auf Teil drei 😉
Da ich heute nicht wirklich viel gegessen und nun Hunger habe, gibts jetzt noch einen Joghurt und dann gehts in die Federn, um noch das Buch der verlorenen Dinge weiterzulesen. Wieder ein zufriedener Tag!