Unbehaun und asiatisch….

image
Am Samstag war ich mit meiner Frau Mama in Düsseldorf auf dem Aachener Platz. Hier findet seit nunmehr 30 Jahren jeden Samstag ( und ich glaube auch jeden Mittwoch), ein Trödelmarkt statt. In der Mitte des großen Platzes steht ein großes Zelt, in dem neben vielen Ständen mit schönen Antiquitäten, ein kleines Café und eine Bühne stehen, auf der Jazz gespielt wird. Draußen auf dem Platz bekommt man alles, von frischem Gemüse, über Klamotten bis hin zu Drogerieartikeln ( die in der Regel nicht günstiger sind als im Laden). Natürlich gibt es hier auch Trödel, nicht nur Neuwaren. Am Samstag trieb mich aber weniger der Trödel nach Düsseldorf, als der Hunger. Denn schon mein ganzes Leben futter ich hier an besonderen Samstagen mein Lieblings-China-Essen. Ich hab keine Ahnung, wie die Leute vom Stand heißen. Ich bin nicht einmal sicher, welcher Nationalität sie angehören. Ich glaube sie sind Vietnamesen oder Thais. Aber sie machen die besten Frühlingsrollen der Welt und sind unsäglich freundlich.

Oben auf dem Foto seht ihr das Glück der Erde: Einen gemischten Teller, ohne Reis, dafür mit mehr Salat. Darauf befinden sich ein Hühnerspieß, ein WanTan, ein Stück frittiertes Huhn, eine frittierte Garnele und eben eine dieser Frühlingsrollen. Darüber wird liebevoll die hausgemachte Süßsauersauce verteilt. Es ist soooooo lecker! Und alles wird von der alten Mama des Besitzers zubereitet, sie rollt jede Frühlingsrolle von Hand. Solltet ihr einmal an einem Samstag in Düsseldorf sein, dann fahrt mit der 712 bis zum Aachener Platz und holt euch dort diesen Teller! Es lohnt sich!

image

Dem Tipp eines Arbeitskollegen folgend, ging ich nach dem Trödeln mit meiner Mama in eine nahe gelegene Eisdiele, die mir als sehr gut empfohlen wurde. Zwar hat es nun ein wenig gedauert, bis ich es mal geschafft habe, aber ich habe es probiert. Die Eisdiele Unbehaun in der Aachener Straße 159 in Bilk, gibt es schon seit über 100 Jahren. Das ist für eine Eisdiele schon ziemlich beeindruckend. Die Schlange vor der Eisdiele ist meist noch beeindruckender. Sie ist seeeehr lang.
Bei meinem ersten Besuch war ich jetzt tatsächlich ein wenig überfordert. Was ich nämlich nicht wusste: Man wählt hier nicht nach Kugeln aus, sondern nach Bechergröße. Und es gibt nicht so viele Eissorten, wie in einer herkömmlichen Eisdiele. Es sind tatsächlich ganze fünf Eissorten gewesen, die uns zur Auswahl standen. Nuss, Vanille, Schoko, Erdbeere und Zitrone. Ich wählte Schoko und Nuss. Meine Mama Vanille und Zitrone. Das ganze wird dann in den jeweiligen Becher gespachtelt. Und zwar randvoll.

Ich war beim ersten anschlecken tatsächlich ein wenig enttäuscht. Das schmeckte ziemlich fad. Einfach relativ geschmacksneutral. Es dauerte ein bisschen, bis ich kapierte, wie wunderbar das eigentlich ist. Denn hier wird tatsächlich nur auf Basis bester Milch und unter Verzicht von Zusatzstoffen Eis hergestellt. Nur das, was wirklich in die Sorte rein muss, ist auch drin. So schmeckt das Vanilleeis in erster Linie nach Milch und erst im Abgang leicht nach Vanille. Und dann auch nach Vanilleschote, nicht nach dem künstlichen Vanillearoma, was man sonst so kennt. Richtig gut. Und ebenfalls zu empfehlen, wenn ihr mal nach Bilk kommt.

Advertisements

Unbefriedigt

image
Mittagspause, kein großer Hunger, aber Lust was mit den Kollegen zu essen. Immerhin ist so eine Mahlzeit ja in erster Linie soziale Anbindung. Wie dem auch sei. Mein Folienkartoffeldealer ( ja, ein Wort!) hat gerade frisch renoviert und deswegen leider den Ofen noch nicht wieder angeschlossen. Verflucht sei er! Das neue Design ist scheußlich! Es ist alles so…..orange….ich mag orange nicht ( ja Carina, ich weiß, du liebst es….)
Also keine Folienkartoffel für mich. Chinesisch war mir zu fettig, Sushi zu teuer, die Frau beim Libanesen ist mittags immer total überfordert und Nordsee, nee, da ess ich nicht. Also blieb nur der Inder. Der schlechteste Inder aller Zeiten. Jedenfalls sein Essen. Aber ich hab gedacht, ich gebe ihm noch eine Chance.
Ich wählte Chicken Palak, also Huhn mit Spinat. Kleine Portion, denn mein Hunger war ja mehr ein Hüngerchen.
Ich fasse es nicht, wie man so ein Gericht so fad kochen kann. Es schmeckte effektiv nach Nichts. Vielleicht ein bisschen nach altem Huhn. Altes Huhn an den Füßen. Bäh. DAS waren verschwendete Punkte…..ich muss noch nachgucken, wie viele es waren, aber aufregen kann ich mich ja jetzt schon mal…..

Lunch

image
Ich hatte eine Backkartoffel mit Kräuterquark (wie immer) und ganz extravagant einen Salat dazu, auf dem sich kleine Hühnchenstückchen tummelten. Mit Balsamico. War ganz lecker.

Diese Woche muss ich endlich wieder in meinen Rhythmus kommen, gesund zu essen, viel zu trinken und mich mehr zu bewegen. Sonst wird es am Freitag wieder so bitter wie letzte Woche. Echt ätzend, so ein dickes Tief hatte ich schon lange lange lange nicht mehr und ich muss sagen, es ist nicht einfach da wieder rauszukommen. Aber andere schaffen das ja auch, wieso also nicht auch ich?

image
Das ist übrigens eine hübsche Aktion der Occupy-Gruppe Düsseldorf. Auf jeden Fall ein Eye-Catcher!

Kung Bao und Jamain Jones

image
Eine Mittagspause in Düsseldorf ist doch immer wieder erquicklich, vor allem, wenn man so nah an der Kö arbeitet. Heute Mittag sahen wir beispielsweise Schalke-Spieler Jamain Jones, der in einer knallorangenen Weste vor den Shadow Arkaden rumlungerte. Leider weiß ich nur, dass er es war, weil die Herren um mich herum identifizieren konnten. Aber die scheußliche Weste war mir aufgefallen. Sollte er per pedes in den Wirren der Königsallee verunglücken, werden Rettungskräfte ihn schnell bergen können. Witziger Fakt: Seinen Wagen, einen schwarzen VW…ööhm….so eine Protzkarre halt, ziert vorne ein kleiner BvB Sticker und hinten ein solchen vom 1. FC Köln. Da hat sich wohl jemand einen Spaß erlaubt 🙂 Leider war ich nicht geistesgegenwärtig genug, ein Foto zu machen.
Das Essen wiederum habe ich bildlich festgehalten. Schweinefleisch Kung Bao, Schwein und vor allem schweinescharf. Aber ganz lecker.

Mittagessen und Strandsehnsucht

Das Mittagessen war sehr vernünftig: Eine Ofenkartoffel mit Kräuterquark

image

Und 2, in Worten: Zwei (!) Misosuppen!

image

Sooooo lecker! Und ich bin völligst satt. So wie es sein muss.
Schon auf dem Hinweg in die Pause verzückte mich der Inhalt eines Schaufensters, allerdings schockte mich auch auf dem Rückweg der Preis. Wollt ihr raten, was dieser enzückende Badeanzug kostet?!

image