Been to Bonn

image
Es war ein wundervolles Wochenende, aber ich muss zugeben, auf die Punkte habe ich ziemlich geschiiiiii….ihr wisst schon. Vielleicht war es gerade deswegen so ein schönes Wochenende 😀

Am Freitag Nachmittag, nachdem ich mit der Mucki beim Tierarzt war, habe ich mal mein Semesterticket genutzt und bin statt mit dem Auto mit dem Zug nach Bonn gefahren. Das dauert Dank direkter Verbindung nur anderthalb Stunden und kann bequem mit Lesen verbracht werden. Ich wurde am Bahnhof eingesammelt und am Abend wunderbar mit Wein und Abendessen versorgt. Vielleicht eine Spur zu viel Wein….

Am Morgen drauf zog es uns in die Stadt zum Stöbern und Shoppen. Ich kaufte Bettwäsche. War ja klar. Ist man mit ÖPNV unterwegs, findet man auf jeden Fall was sperriges. Aber es hat mich gefreut. Kaffee und Mittagessen gab es auch, bevor ich mich am frühen Abend wieder auf den Weg ins Tal machte.

Meine Abenteuerlust riss nicht ab und der Mann und ich gingen am Abend noch mit Freunden in den Irish Pub- Domhan, der Pub auf dem Ölberg, falls ihr mal eine gute Kneipe in Wuppertal sucht. Schon das erste Bier hatte mich wieder auf den Pegel des Vorabends geworfen. War aber gar nicht mal so unangenehm. Vielleicht brauch man das einfach hin und wieder mal.

Den Sonntag, der ja mal wirklich sowas von sonnig war, haben wir ärgerlicher Weise halb verschlafen. Erst um halb eins schlug ich die Lieder auf. Natürlich war einer meiner Lieblings-Trödel an diesem Sonntag. Aber es lohnt sich einfach nicht, so spät noch zu fahren. Grrrr….

Als Entschädigung gingen der Mann und ich mit meiner Schwiegermama und ihrem Liebsten spazieren. Das war auch sehr schön. Danach gab´s Kuchen auf dem Balkon, das erste Mal in diesem Jahr!

Eigentlich hätte ich letzte Nacht wunderbar schlafen müssen. Habe ich aber nicht, ich bin heute wie gerädert. Ich mache mir Sorgen weil morgen Muckis OP ansteht, ich danach selber einen Termin habe und sowieso alles doof ist. Einfach nicht mein Wochenanfang….

Läuft….

image

Ein Sonntag mit der Familie. Wieder einmal die Sambatrasse. Diesmal mit Gewichten an den Füßen. Muhahahaaaaaa^^
Jetzt gibt`s Kuchen

Aus der Backstube

An einem kalten Samstag Nachmittag kann man ja eigentlich nur eins: Kuchen backen! Da der Rosenkuchen in der letzten Woche so ein Erfolg war, wollte ich so einen diese Woche noch einmal machen. Weil sowohl meine liebe Mama als auch der Mann gerne Mohn essen, war klar, wie die Füllung ausfallen soll: Mohn-Marzipan. Erst sieht das ganze so aus:

image

Und dann, mit ein wenig Gedult so:

image

Natürlich mit Guss, ich bin hier ja von Schleckermäulern umgeben.
Weil ich noch soviel Mohnmasse über hatte und es schade gewesen wäre, sie wegzuwerfen, musste ich mir was einfallen lassen.
Im letzten Sommer habe ich auf dem Trödel kleine Tarteformen gekauft, bei denen man die Böden rausdrücken kann. Ich habe also einen schnellen Mürbeteig gemacht, die Mohnmasse eingestrichen und Apfelspelzen aufgefächert. Das Ganze bestreut mit braunem Zucker und ab ins Rohr. Das sieht dann so aus:

image

Gegessen wird aber erst morgen, zum Kaffee.

Rosenkuchen

image

Sehr viel gemacht habe ich heute nicht. Wieso auch, immerhin ist Sonntag. Was ich allerdings fabriziert habe, kann sich sehen lassen: Ein Rosenkuchen!
Er ist aus locker, fluffigem Hefeteig mit einer Füllung aus Äpfeln, Walnüssen, Zimt und Zucker. Einfach super lecker! Für mich gibts bei solchen Schweinereien zwar nur ein Stück, weil die Punkte sonst zu heftig sind, aber das hat sich gelohnt.
Eigentlich hatte ich ja vor allem deshalb gebacken, weil eine alte Freundin zu Besuch gekommen ist. Die Gute ist nur leider gegen Walnüsse allergisch. Dumm gelaufen, aber so hat der Mann wenigstens mehr davon. 🙂
Eigentlich war für heute Palak Paneem geplant, wofür ich ja den Käse gemacht hatte. Leider schmeckt das….naja….wie ein aufgeweichter Heuballen. Irgendwie machen die beim Inder was anders….sehr schade, aber das Zeug wandert in die Tonne.
Jetzt brauche ich eine kulinarische Alternative für heute Abend. Was schwer wird, denn der Mann hat von gestern noch Schnitzel von Paps, die er sich gerade genüßlich reinzieht. HUUUUUNNNNGEEEEEEER!! 😦