Frühlingsausbruch

image

 

Der Tag gestern begann für mich unglaublich aktiv. Ich bin mit dem Mann aus dem Haus gegangen als er zur Arbeit ging und hab mich in die Schwimmoper begeben, um meine Bahnen zu ziehen. Danach bin ich zu Fuß in die Stadt um noch Milch für´s Frühstück zu holen und hab mich dann kurzum entschieden den Rest des Weges noch über die Hardt zu gehen.

Das Wetter war auch einfach traumhaft schön. Im Botanischen Garten ist auch einfach schon der Frühling ausgebrochen, alles an Krokussen und Schneeglöckchen setzt sich schon wunderbar in Szene.

Der Tag hätte noch erfolgreicher werden können, wenn ich nicht nach dem Frühstück eine halbe Stunde Mittagsschlaf gemacht hätte. Ohne Wecker wurde ich erst um fünf wach. Also Memo an mich: Mittagsschlaf ist ohne Wecker keine Option!

Advertisements

Der Mann mit dem Fuchs

image

Manchmal gibt es Momente, die einem schier die Sprache verschlagen und an die man sich vermutlich ewig einen wird. Heute durfte ich so einen Moment mit meinem Freund Beppo erleben.
Nachdem wir einen schönen Nachmittag im Café verbracht hatten und noch einkaufen waren, entschieden wir uns per pedes über die Hardt nach Hause zu gehen. Schon von weitem wunderten wir uns über den puscheligen Schwanz des Hundes, den der bärtige Herr auf dem Arm hatte. Konnte das sein? Ein Fuchs? Sicher nur ein Mischling dachten wir.
Pah! Mischling! Foxy, so heißt die Dame in rotem Pelz, ist ein waschechter und reinrassiger Rotfuchs aus dem Allgäu! Wohl gerettet wenn ich das richtig verstanden habe.
Sie ist zahm, geht gern spazierten, daheim aufs Katzenklo, sie ist zutraulich gegenüber Frauen, knurrt Männer mit schwarzen Mützen an (sorry Beppo) und hat sich sogar streicheln lassen. Ist dieses Tier weich! So süß und so schön! Ich kann wirklich niemandem verstehen der Pelz trägt. Nur am Tier ist es perfekt!
In Wuppertal wohnt also ein Herr mit einem tollen Bart und einem beeindruckenden Fuchs namens Foxy!

Erster Trödel

image

Das Wetter war ja heute bestechend schön, da wäre es eine Schande gewesen, nicht hinausgegangen zu sein. Samstags ist in Düsseldorf immer der Aachener Platz, auf dem Aachener Platz am Südring, wunderbar zu erreichen mit der S8 bis Bilk und dann mit der Straßenbahn 712 weiter eben bis zum Südring. Der Flohmarkt selber ist gar nicht mal sooo sehr berühmt. Aber eben doch. Ich habe im August schon einmal darüber berichtet. Gott, dass das schon wieder so lange her ist 😀
Natürlich gab es erst einmal was bei unserem Lieblingsthai, bevor wir uns ans Stöbern machten. Ich kaufte ein Paar Klamotten, frische Lilien und ein unverschämt günstiges (weil gefälschtes) Parfum. Aber das weiß man ja nie so genau, nicht? 😛

image

Mein heimlicher Superstar war auch wieder da. Leider habe ich wieder nicht nach seinem Namen gefragt, aber immerhin hat er mit Herrchens Hilfe ein bisschen posiert. Der kleine Jogginganzug, den er bei Kälte immer trägt ist ein echter Hingucker wie ich finde.^^

image
Und so schön ging die Sonne dann heute über Wuppertal unter. Home is, where my Hardt is! Heute kochte wieder der Mann. Er wartete mit einem ausgezeichneten Stew auf. Viel Gemüse, etwas Guinness und dann BÄÄÄÄM, mit Kartoffelbrei und Cheddar überbacken. Kostet mich 13 Punkte, ist aber jeden Punkt wert!

image

Soweit so gut

image

Shoppen war soweit erfolgreich. Ich stieg ein paar Stationen zu früh aus, um euch diesen hübschen Baum präsentieren zu können. Er steht auf der Hardt, einer großen Parkanlage hier im Tal. Irgendjemand schmückt ihn jedes Jahr zum Fest und schmückt ihn auch wieder ab wenn die Feiertage um sind. Total schön!

Ich war brav beim Sport und bin nun auf der Weihnachtsfeier. Lauschig hier! Gleich gibts Salat für mich und ich freu mich drauf!

image

Sündigen und Sommer locken

image

Heute Mittag lies mir die Cafete keine andere Wahl, ich musste etwas ungesundes essen, weil ich nicht eine Viertelstunde vor dem Grill warten wollte. Die gute alte Curry Pommes….25 Punkte o_O ätzend, aber geil.

image

Auch wenn das Wetter gerade sehr nach Regen und Gewitter aussieht, haben wir uns im Rudel auf die Hardt begeben, um noch etwas Summerfeeling mitzunehmen. Ist ja wenigstens noch warm. Schön ist, dass wir hier fast alleine sind, bis auf eine Gruppe junger Typen, die eine Trommel dabei haben. Etwas nervig, aber was will man machen….

Sommertag

image

Gestern hatte ich frei und nach einem Besuch in der Uni- Bib etwas Zeit, die Sonne zu genießen. Natürlich geht das nicht, ohne das erste Eis des Jahres!

image

Und wie könnte man auch nicht nach draußen wollen, wenn man so einen schönen Flecken Erde wie die Hardt direkt vor der Tür hat?

image

Dieser kleine Frühlingsbote besuchte uns immer wieder auf der Decke…

image

Am Abend fuhren wir noch ins Strandcafé in der Kohlfuhrt. Hier bin ich als kleines Micken schon gern mit meinen Eltern hingefahren. Man kann hier gemütlich im Biergarten oder in Sonnenliegen am „Strand“ sitzen und bei gutem Wetter auch mal die Füße in der Wupper kühlen. Richtig schön! Gestern war es allerdings noch etwas frisch, nach einem Getränk sind wir dann auch wieder gefahren. Aber, man hat eine Idee von Sommer bekommen und dieser könnte phänomenal werden!