Frank Turner and the Sleeping Souls-Köln, E-Werk 20.9.2013

Was für ein Abend, was für ein Konzert, was für ein Mann. Frank Turner hat mich wieder einmal im Handumdrehen verzaubert!^^

image

Den Abend eröffnete jedoch ein junger Mann aus Hamburg: John Allen.
Mit einer unfassbar kräftigen Stimme und einem kleinen aber feinen Set, stimmte er die Menge im E-Werk gut ein. Sehr niedlich war seine mehrfache Betonung wie nervös er wäre. Normalerweise spiele er vor einem Publikum von 25-30 Leuten.
Supporter von Frank Turner wurde er, weil der ihn in der Warteschlange zum Konzert für Freunde hat spielen hören. Wie geil ist bitte diese Geschichte?! Lest sie auf seinem Blog nach und noch wichtiger: Hört euch seine Musik auf Spotify an!
Einen Song spielte er zusammen mit Frank:
image

Danach rockten Lucero die Bühne.
image

Ich war hin und her gerissen zwischen Entzücken und blankem Entsetzen. Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine von Frank Turners Lieblingsbands. Mir sind sie zu…..amerikanisch sag ich mal. Sie kommen aus Tennessee und spielen irgenwas zwischen Rock’n’Roll, Country, Punk-Rock. Oder so. Einiges war super, anderes halt nicht so.
image

Beeindruckend war der dicke alte Gittarist. Echt lässig…und alle hatten irgendwo an den sowieso schon völlig tättowierten Armen das gleiche Tattoo einer Brille. Ob das seine Brille sein sollte? Wir werden es nie erfahren 😀
Dann war es soweit: Frank Turner& The sleeping souls!
image
Auch wenn Frank momentan nicht Gitarre spielen darf weil er sich den Rücken ruiniert hat ( „I fucked up my back badly“), hat er in Dan Allen einen guten Ersatz gefunden, der seinen instrumentalen Part übernahm. Das Konzert war ein einzige Party!
image

image

Youtube sei Dank gibt es auch schon ein paar Videos:

image

Für März kündigte er zu guter letzt noch die nächste Deutschlandtour an. Ick freu mir drauf!

Advertisements

3 Kommentare zu “Frank Turner and the Sleeping Souls-Köln, E-Werk 20.9.2013

  1. Ja Frank Turner ist klasse! Und im März kommt er schon wieder?

    Mit Lucero bin ich nicht so warm geworden, manches war zwar gut, aber insgesamt hat es mich nicht überzeugt. Und die Typen waren etwas strange 😉

  2. Pingback: Frank Turner and The Sleeping Souls, 17.03.2014, E-Werk Köln | Schneckspeck- weniger Speck, mehr Schneck!

Dein Senf dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s