Star Trek- Into Darkness

image

Ich muss vorweg schicken, ich bin im Star Wars Universum groß geworden und habe immer nur kleine, aber wenig intensive Ausflüge in die Universen von Star Trek unternommen. Bis heute Blicke ich durch die Film- und Serienvielfalt nicht richtig durch.

Demnach war ich äußerst schockiert, als Lucasfilms die Realisierung von drei weiteren Filmen verkündete und dann auch noch unter den Fittichen von J.J. Abrahams, der ja nun schon den ersten „neuen“ Star Trek gemacht hatte.
Diesen habe ich erst spät gesehen, war dann schon etwas besänftig. Gestern sahen wir dann den neuesten Film in der Star Trek Welt, Into Darkness. Was soll ich sagen. Schon nach den ersten 5 Minuten des Films lehnte ich mich in meinem Sessel zurück und wusste: Alles wird gut! Was immer Abrahams mit Star Wars anstellen wird, es wird wundervoll werden.

Zum Film selber. Erstmal der Cast. Ich habe früher häufiger die alten Folgen von Raumschiff Enterprise geschaut, da meine Mutter sie sehr liebte. Die Besetzung der neuen Reihe ist unfassbar gut gelungen, denn alle Darsteller sehen den alten ein kleines Bisschen ähnlich. Von Karl Urban war ich schon im Herrn der Ringe sehr angetan, jetzt als Pille, immer schlecht gelaunt und pessimistisch, gefällt er mir noch besser.
Das Simon Pegg, der König aller Nerds die Rolle des Scottys übernehmen durfte, ist ohne Frage eine der besten Entscheidungen gewesen. Muss ich erwas zu Benedict Cumberbatch als Khan sagen? Wohl eher nicht. Auch wenn ich ziemlich angefressen bin, dass er eine andere Synchronstimme hat als in Sherlock ( bei Sherlock leiht ihm Tommy Morgenstern seine Stimme, in Star Trek Sascha Rotermund). Für DvD und Blue Ray vielleicht nochmal neu synchronisieren? Mhhhhh?^^

Ich fühlte mich von der ersten bis zur letzten Minute unterhalten, bin vor Spannung beinahe gestorben und freue mich schon darauf, wenn der nächste an den Start geht. Auch wenn Damon Lindelof sich für die „Nackszene“ (die man als solche nicht bezeichnen kann) entschuldiigte, wäre ich nicht traurig im nächsten Film ein bisschen mehr nackte Haut der männlichen Besatzung zu sehen. Vielleicht sind dann sieben Jahre um und wir sehen ein Pon Farr?^^

Meine Treki Skills werden jetzt auf jeden Fall aufpoliert und ich empfehle JEDEM und zwar DRINGLICH diesen Film im Kino zu sehen ( Denis, dich meine ich damit besonders. Solltest du die Tage im Tal sein, gehe ich auch gern nochmal mit).

Bildquelle: moviepilot.de

Advertisements

Dein Senf dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s