Der Katzenzahn

image
Da ist er also, der Übeltäter. Er war sehr stark vereitert und musste wohl dringendst raus. Als wir sie abholten, konnte sie schon ein bisschen blinzeln, die Narkose war also diesmal nicht so stark wie letztes Jahr beim Zahnstein-Entfernen. Trotzdem haben wie ein Häufchen Elend zurückbekommen. Sie hat lange gebraucht um wieder einigermaßen wach zu werden. Ein Töpfchen Nassfutter hat sie in zwei Etappen versucht zu essen, aber leider ist nichts davon drin geblieben. Die Nacht hat sie bei uns im Bett verbracht, immer noch total dizzy.

Heute morgen war ihr Zustand nicht sehr viel besser. Natürlich ausgerechnet an einem der Tage, an denen ich arbeiten muss. An dem ALLE arbeiten müssen. Ätzend! So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Was machen eigentlich Leute die Kinder haben?!

Zwar kann sie inzwischen wieder laufen, aber sie hat sichtlich Schmerzen. Sie hält den Kopf schief und kann das Auge auf der Zahnseite nicht wirklich öffnen. Ich denke mal, dass der Kiefer noch geschwollen ist, wäre bei uns Menschen ja auch so. Morgen Nachmittag müssen wir nochmal zum Doc um eine Antibiotikum-Spritze zu bekommen. Ich hoffe wirklich, dass alles gut wird, denn im Netz liest man doch einiges an Geschichten, wo es auch nach der OP noch Probleme gab.

Im Moment versuche ich sie davon abzuhalten sich die Fäden mit der Pfote aus dem Mund zu ziehen.

Advertisements

4 Kommentare zu “Der Katzenzahn

  1. lass dich von den berichten im internet nicht verunsichern. ich denke das ist genau wie bei uns menschen: nach einer narkose geht es uns auch erstmal 1 oder 2 tage alles andre als gut und wenn uns ein zahn gerissen wird, dann ist auch alles geschwollen und schmerhaft. und 95% der OPs, der zahnbehandlungen, der narkosen etc. gehen ganz problemlos üebr die bühne aber reden oder schreiben tut man immer nur über die 5% wo nicht alles ganz perfekt gelaufen ist.
    alles liebe leuka

  2. Genau, lass Dich nicht verrückt machen. Beobachte sie einfach weiter und der nächste Arzttermin ist ja nicht weit. Ich bleib auch immer am liebsten zu Hause wenn es den Miezen so schlecht geht. Und daran, wie das mit Kindern ist, mag ich gar nicht denken. Aber wird schon alles gut werden 🙂

Dein Senf dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s