London 10: Der letzte Tag

image

Hier noch ein Bild bom vorletzten Abend, an dem wir noch kurz an der Paddington Station vorbeischauten.

image

Gestern dann, der letzte Tag. Wir mussten bis zehn aus unserem Hostel auschecken, konnten unser Gepäck aber problemlos noch bis zur Abreise einschließen. Das ausgesprochene Ziel: Full English Breakfast. Wir landeten schließlich in einem Café nahe dem British Museum. Der Tee war schlecht und das Frühstück nicht sonderlich gut. Schade, aber nicht so schlimm.
Vielleich hat der ein oder andere von euch schonmal bei Galileo oder ähnlichen Formaten von dem Kaugummikünstler von London gehört. Als wir anfang der Woche zum British Museum gegangen sind, sahen wir ihn wie er ein Kaugummi bemalte. Gestern fanden wir das fertige Kunstwerk wieder. Die Idee finde ich toll!

image

Wir waren dann noch an der Waterloo Bridge um einen Büchermarkt zu besuchen der leider geschlossen war. Vom Embankment aus fuhre wir noch zur Station Angel, um die längste Rolltreppe Europas rauf und wieder runter zu fahren und dann nach Camden, wo ich mir noch eine Tasche kaufte mit der ich schon anfang der Woche liebäugelte….
Jeder Schritt schmerzte. Laufen, Stehen, alles keine gute Idee. Sieben Tage Monstermarathon durch eine Großstadt hinterlassen ihre Spuren. Das arme A-Hörnchen lahmt ausgesprochen, es bleibt zu entscheiden, ob sie erschossen werden muss.
Die Rückreise war ebenso problemlos wie die Hinreise. Es war sehr kalt und ich war froh wieder heim zu sein. Wie unfassbar groß unsere Wohnung ist!^^

Advertisements

Dein Senf dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s