Beef!

image

Ihr werdet inzwischen mitbekommen haben, dass der Inder „Manju“ im Sevens hier auf der Kö mein Herz erobert hat. Heute entschied ich mich ein weiteres Mal für die Beef, also Rindfleisch Variation. Eigentlich merkwürdig, wenn Inder Rindfleisch zubereiten, aber sie haben es drauf. Absolut zartes Fleisch, super leckere Sauce und dazu bester Reis. Die Portion auf dem Foto ist eine „kleine“. Absolut ausreichend und preislich mit 3,90 auch im guten Mittelfeld. Um Apu aus der Simpsons-Welt zu zitieren: „Gutes Curry, guter Reis, iss mit Hunger, iss mit Fleiß!“

Zombiephobie

Ich habe eine sehr ausgepräge Angst vor Zombies. Albern oder? Aber der Gedanke daran lässt mich schaudern und nichts verursacht mir schneller Albträume als Zombiefilme. Ja gut, um ehrlich zu sein bin ich was den gesamten Horrorsektor angeht ziemlich leicht zu beeindrucken….aber Zombies sind da einfach das schlimmste.

Vielleicht liegt es daran, dass ich die Vorstellung von Ausrottung durch virale Infektion als wahrscheinlichstes Ende der Menschheit ansehe. Das klingt für mich einfach logisch. Irgendein gezüchteter Virus, der aus irgendeinem Labor ausbricht und sich dann rasend schnell in dieser hyper-globalisierten Welt ausbreitet.

Der Mann wirft an dieser Stelle immer gerne ein, dass die Menschen dann wohl einfach sterben werden, die Möglichkeit einer postmortalen Wandlung in einen Zombie aber schlicht Unfug ist. Sagt er so einfach….was weiß er denn schon? 😀

Um meiner Zombiephobie schrittweise entgegen zu wirken, versuche ich mich durch den Konsum von entsprechenden Medien zu desensibilisieren. Ich schaute in den vergangenen Wochen mit Miss K. und ihrem Göttergatten H. alle Teile von Resident Evil.

Vorgestern Nacht hörte ich dann mit dem Mann zusammen das Hörspiel Die Infektion vom WDR aus dem Jahr 2010. Quasi zum Einschlafen. Wirklich super spannend und richtig gut produziert. Wenn sich jemand fragt, wo die ganzen GEZ Gebühren landen (ZDF und ARD können die Gelder nicht bekommen haben wenn man sich das Programm ansieht): Eindeutig in den Hörspielproduktionen der Öffentlich-Rechtlichen. Die sind nämlich eigentlich immer sehr gut. Hier wird in 55 Minuten dargestellt, was passiert, wenn ein Virus in einer Deutschen Großstadt ausbricht. In Köln, wo auch sonst. Wäre auch meine erste Wahl zur Vernichtung der Menschheit 😀

Wer selber reinhören möchte, der kann das hier tun.

Memo 19. Dezember 2012

Wenn man rohe Rote Beete gegessen hat, sollte man dies unbedingt im Hinterkopf bewahren, wenn man am darauf folgenden Tag auf´s Örtchen geht. Vergisst man die Mahlzeit, ist ein Schreckmoment vorprogrammiert.

Ohrwurm

Schon seit ich heute morgen die Augen aufschlug, geistert ein garstiger Ohrwurm in meinen Hirnwindungen rum. Ich will ihn euch nicht vorenthalten und hoffe, fies wie ich bin, dass er bei dem ein oder anderen von euch auch hängen bleibt….hähähääääääää!^^