Gugl- I mog di!

Ich bin Backtrend anfällig. Eindeuig. In der vergangenen Nacht probierte ich wieder Mal was aus, was mich in seinen Bann gezogen hat: Gugl! Kleine Gugelhupfse, die mit einem Haps verputzt sind und köstlich schmecken. Es gab zweierlei Sorten: Mandel-Honig und Whisky-Schoko. Beide sind sehr gut! Gugel gibts ab sofort öfter!

image

Endlich hab ich dann auch was, wofür sich die Anschaffung des Lékulé gelohnt hat. Den hatte ich vor drei Wochen auf einem Trödel entdeckt und war ziemlich entzückt, da ich zuvor in einem Blog davon gelesen habe, wie toll es sei. Und, ja, es ist ziemlich gut. Wesentlich geeigneter für sowas wie das Einfüllen von Teig, als ein Spritzbeutel.

image

Mumin möchte auch Gugl….

image

image

Advertisements

Dein Senf dazu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s